Es ist doch immer dasselbe: Nutzt man den mitgelieferten Schultergurt als solchen, droht die teure DSLR ständig abzustürzen, zudem stößt der Arm dauernd gegen das Gehäuse oder das Objektiv. Hängt man sie sich um den Hals, baumelt die Fotokombi störend vor dem Bauch.

Wenn Sie wenig mit einem Stativ fotografieren, ist der “Sun Sniper”-Gurt von Sunbounce eine mögliche Lösung. Das Konzept ist bestechend einfach, funktioniert aber gut, wie wir im Test herausgefunden haben. Auch große DSLRs lassen sich damit unbeschwert tragen und sind, wenn die Motivklingel läutet, blitzschnell zur Hand.

Der “Sun Sniper” wird diagonal über der Schulter getragen. Schrauben Sie seine Schnellkupplung in das Stativgewinde und verbinden Sie es per stabilem Karabinerhaken mit dem Gurt. Gegen versehentliches Öffnen ist der Haken mit einem Schraubverschluss gesichert. Gegenüber verteilt eine dicke Polsterauflage die Last gleichmäßig auf die Schulter. Die Kamera hängt samt Teleobjektiv kopfüber hinten an der Hüfte – hier stört sie nicht und schwingt nicht bei jedem Schritt wild herum. Der robuste Gurt rutscht leicht durch die Führung der Auflage, sodass sich die Kamera mit einem Griff ohne Verhakeln schnell nach vorne holen lässt.

Ähnliche Beiträge: