Sie haben einen preiswerten Tintenstrahler von Epson  gekauft, um ab und zu Fotos zu drucken. Obwohl das Original-Fotopapier des Herstellers im Papierschacht liegt, sind Sie mit dem Druckergebnis nicht zufrieden: Detailschärfe und Farbbrillanz könnten wesentlich besser sein.

Um Tinte zu sparen, konfiguriert Epson die Fotodrucker des unteren Preissegments oft nicht optimal für den Fotodruck – ein Beispiel hierfür ist der weit verbreitete Stylus D88 Plus. Bei diesem Tintenstrahler müssen Sie in den Tiefen des Druckertreibers mehrere manuelle Einstellungen vornehmen, bevor er perfekte Farbbilder ausspuckt. Klicken Sie dazu in der “Systemsteuerung” auf “Drucker und Faxgeräte”. Weiter geht’s mit einem Rechtsklick auf “Epson Stylus D88 Series | Eigenschaften”. Es öffnet sich ein Fenster, wo Sie im Reiter “Allgemein” den Button “Druckereinstellungen” aktivieren. Im Reiter “Haupteinstellungen” klicken Sie auf “Einstellungen” und wählen im Feld “Papier- und Qualitätsoptionen” die Einträge “Epson Premium Glossy” und “Optimales Foto”. Mit “Epson Premium Glossy” erzielen Sie auch bei herstellerfremden Fotopapiersorten das beste Druckergebnis.

Im Feld “Farbmanagement” sollten Sie unbedingt “PhotoEnhance” einstellen. Unter “Farbton” wählen Sie “Automat. Korrektur” und setzen dann die beiden Häkchen vor “Korrektur für Digitalkamera” und “Glatte Haut”. Damit diese Klickorgie nicht mehr vor jedem Fotodruck nötig ist, sichern Sie die eingegebenen Parameter mit dem Button “Speichern” auf der Festplatte. Falls Sie mit der Druckschärfe noch nicht zufrieden sind, starten Sie im Reiter “Utility” die “Druckkopf-Justage”, die Sie übrigens nach jedem Patronenwechsel vornehmen sollten. Mit dem gespeicherten Druckprofil produziert der Epson-Drucker künftig brillante Fotos.

Ähnliche Beiträge: