Auch Sie haben sich jetzt einen Apple- Rechner zugelegt und sind begeistert. Leider bekommen Sie Ihren vorhandenen Brother-Drucker nicht zum Laufen – obwohl er vom System erkannt wird.

Meistens funktionieren Apple-Rechner einfach – manchmal aber auch nicht. Schließen Sie etwa einen Brother-Laserdrucker per USB an Ihren Mac, kann es zu Problemen bei der automatischen Treiberinstallation kommen. Der Drucker (in unserem Fall ein HL-2035) wurde vom Mac OS offensichtlich erkannt und korrekt angezeigt. Der Druck der Testseite ist problemlos und fehlerfrei möglich. Versucht man nun allerdings ein eigenes Dokument auszudrucken, bricht Mac OS den Druckvorgang mit einer Fehlermeldung ab. Die Wahl des generischen Druckertreibers (Generic PCL Laser Printer) bringt auch kein befriedigendes Ergebnis. Laden Sie deshalb immer den Originaltreiber des Herstellers (hier Brother) aus dem Internet herunter. Neben dem eigentlichen Gerätetreiber bekommen Sie auf diese Weise meist ein zusätzliches Servicetool, das Sie stets über den Zustand Ihres Druckers, Aufträge, Tintenstand und etwaige Probleme informiert. Bevor Sie den neuen Treiber installieren, sollten Sie alle zuvor ausprobierten Treiber vom System entfernen. Lassen Sie während dieses Vorgangs den Drucker abgesteckt. Dies verhindert, dass die Apple-Treiber erneut automatisch geladen werden. Installieren Sie den Treiber entsprechend der Anleitung (also schließen Sie den Drucker erst an, wenn Sie vom Installationstool dazu aufgefordert werden). Danach sollte alles wie gewünscht funktionieren.

Ähnliche Beiträge: