Keine Frage: Die meisten Nutzer durchsuchen das Internet mit Google. Ärgerlich dabei: Haufenweise Werbeangebote müllen die Treffer zu, die häufig erst auf den nächsten Seiten auftauchen.

Mit der kostenlosen Erweiterung “CustomizeGoogle” für Firefox von lässt sich die Ergebnisliste optimieren. Nicht nur das: CustomizeGoogle gibt Ihnen insgesamt mehr Kontrolle über die Suchfunktionen und hilft beim Schutz Ihrer Privatsphäre. Zur Installation klicken Sie auf der Website auf den Link “Jetzt installieren”.

Für die Konfiguration der Erweiterung verwenden Sie den neuen Befehl “Extras | CustomizeGoogle-Einstellungen”. Die wichtigsten Optionen, die für die Suchfunktion zuständig sind, finden Sie in der Kategorie “Web”. Mittels “Werbung entfernen” beseitigen Sie die oben oder rechts im Ergebnisfenster angezeigten Werbeanzeigen. Durch die Option “Links zu anderen Internet-Suchmaschinen hinzufügen” erhalten Sie über Verweise am Anfang der Google-Suchergebnisse schnellen Zugriff auf andere Dienste und Suchmaschinen wie Lycos, Wikipedia oder Technorati. Dann genügt ein Klick, um den zuletzt gesuchten Begriff auch dort zu recherchieren. Wenn Sie den Eintrag “Google Suggest verwenden” auswählen, bekommen Sie beim Tippen eines Suchbegriffs sofort eine Auswahl häufiger Treffer mit deren Anzahl als Eingabehilfe angeboten.

Aktivieren Sie weiterhin die Optionen “Positionsnummern den Suchergebnissen hinzufügen” sowie “Identifikationssymbol der Webseiten in den Suchergebnissen anzeigen “, um durch die damit in der Trefferliste ergänzten Nummern und Favicons das Ergebnis noch übersichtlicher zu gestalten.

Um die häufig störenden Preisvergleiche ebenfalls zu unterdrücken, müssen Sie den “Filter aktivieren” und anschließend in der Kategorie “Filter” die typischen Seiten dieser Art im großen Eingabebereich zeilenweise zum Sperren eintragen, zum Beispiel

http://www.guenstiger.de

Später bleibt davon im Suchergebnis lediglich eine blassgraue Zeile als Hinweis übrig. In ähnlicher Weise konfigurieren Sie in den anderen Kategorien ebenfalls Aussehen und Funktion weiterer Google-Dienste wie zum Beispiel “News”, “Google Mail” oder “Kalender” individuell.

Klicken Sie dann auf die Kategorie “Privatsphäre “. Hier aktivieren Sie sowohl “UID des Google-Cookies anonymisieren” als auch “Keine Cookies an Google Analytics senden”. Damit verhindern Sie durch automatisch wechselndes UID, dass Google ein Benutzerprofil von Ihnen erstellen kann. Dann bestätigen Sie die Konfiguration mit “OK” und testen die neuen Einstellungen.

HINWEIS: Die individuellen Einstellungen wirken nur, solange Sie nicht an einem eigenen Google-Konto angemeldet sind.

Ähnliche Beiträge: