Um im nächsten Urlaub genügend Speicher für Fotos zu haben, kaufen Sie eine SD-Karte mit 2 GByte Kapazität. Doch das Kartenlesegerät in Ihrem betagten Notebook erkennt die neue Speicherkarte nicht.

Bei der Einführung der SD-Karten hatten die Speicherhersteller hohe Kapazitäten jenseits der 1-GByte-Grenze nicht vorgesehen – ebenso wenig die Hersteller der Lesegeräte. Viele ältere Geräte erkennen daher die neuen Speicherkarten mit hohen Kapazitäten nicht. Abhilfe schafft eine neue Firmware für den Kartenleser im Notebook. Erste Anlaufstelle dafür ist die Internet-Seite des Herstellers: Schauen Sie dort in dem Download-Bereich Ihres Notebook-Modells nach verfügbarer Firmware für den integrierten Kartenleser. Werden Sie nicht fündig, prüfen Sie, ob für ein vergleichbares Gerät eine passende Firmware bereitsteht. Finden Sie bei Ihrem Notebook-Hersteller keinen passenden Download, bleibt noch der Weg zur Website des Cardreader-Herstellers. Wer das Kartenlesegerät in Ihrem Notebook produziert hat, finden Sie im Gerätemanager heraus.

Ähnliche Beiträge: