Die 120-GByte-Platte für die Xbox 360 ist teuer. PCwissen.net zeigt, wie Sie beim Upgrade einiges an Geld sparen können

Xbox spielen macht süchtig. Und so kommen schnell jede Menge Setups, Spielstände und gespeicherte Spiele zusammen. Die 20-GByte-Platte, von der Sie beim Kauf gedacht haben, dass sie locker ausreicht, ist chronisch überfüllt, und mit dem letzten Dashboard-Update wurde die Lage geradezu ausweglos. Microsoft bietet für solche Fälle natürlich eine 120-GByte- Platte an. Allerdings hätten Sie nach dem Kauf ein 130-Euro-Loch in der Haushaltskasse. PCwissen.net zeigt, wie Sie eine preiswerte 120-GByte-Notebookplatte in Ihr vorhandenes Xbox-Festplattengehäuse bekommen und mit ein wenig Bastelei fast 100 Euro gegenüber der Kauflösung einsparen.

Nicht ganz risikolos – aber sehr reizvoll
Bevor Sie anfangen loszuschrauben, möchten wir Sie ausdrücklich auf ein paar Gefahren hinweisen. Es ist nicht auszuschließen, dass Microsoft gegen diese Form des Eigenbau-Upgrades vorgehen wird. Im Moment funktionieren alle auf diese Weise behandelten Xboxen aber tadellos. Es ist jedoch möglich, dass der Konsolen-Hersteller irgendwann via Live-Verbindung die Seriennummer der Festplatte abfragt und mit einer Whitelist vergleicht. In der Folge könnte eine nicht von Microsoft verkaufte Festplatte zur Sperrung des Live-Accounts führen. Von Microsoft selbst war zu diesem Thema keine Stellungnahme zu bekommen. Auch kann die Hardware bei unvorsichtigem Vorgehen beschädigt werden, sodass die Konsole nicht mehr funktioniert. Sie handeln also auf eigene Gefahr!

Aber: Der preisliche Vorteil wiegt die Risiken mehr als auf und der Spaß an der Bastelei und das zufriedene Gefühl, wenn man nach dem Mod die Box zum ersten Mal startet, sind nur schwer zu toppen. In diesem Sinne: Frisch an die Xbox und her mit der neuen, riesigen Festplatte.

1. Hardware-Vorbereitung
Das brauchen Sie
Eine Western Digital Scorpio Blue WD1200BEVS, 2,5-Zoll-SATAFestplatte (derzeit ca. 35 Euro), einen PC mit SATA-Controller, zwei Torx-Schraubendreher T5 und T10 sowie einen bootfähigen USB-Stick mit MS-DOS Startdateien. Gegebenenfalls müssen Sie sich einen solchen Stick mit dem “HP USB Disk Storage Format Tool” herstellen. HP selbst bietet dieses Programm nicht mehr zum Download an, Sie finden es aber noch auf CHIP.de.

HDD-ixBox_Tools


2. Software-Vorbereitung
Tools aus dem Netz
Folgende Tools sind zur Vorbereitung der Platte nötig: Erstens der Xbox 360 Explorer Xtreme2, zweitens der HDDHackr 0.91 Und drittens der 120GB HDD Key. In einem englischsprachigen Wiki finden Sie alle drei Programme zum Herunterladen und noch dazu eine sehr detaillierte technische Erklärung des Umbauvorganges.

3. Neue Firmware für die Platte
Flash!
Kopieren Sie die Datei hddhackr.Com auf den USB-Stick, fahren Sie den PC herunter. Schließen Sie die Notebook-Platte an den PC an, stecken Sie alle anderen Platten ab. Booten Sie den PC vom Stick. Nachdem MS-DOS gestartet ist, geben Sie “hddhackr -f” ein und beantworten “Want to flash [...] With sector 16?” und die Frage nach dem Backup mit “y”. Nach einem Reboot rufen Sie erneut hddhackr -f auf und lesen die Erfolgsmeldung

4. Xbox-Festplattengehäuse öffnen
Einfach auf
Das Öffnen des Festplattengehäuses der Xbox ist einfach, lediglich vier Schrauben müssen gelöst werden. Sind diese entfernt und das Gehäuse behutsam auseinandergeklappt, halten nur noch vier Torx-Schrauben die Festplatte am Deckel. Nehmen Sie nach dem Lösen der Schrauben den Deckel ab, ziehen Sie den SATA-Stecker und entnehmen Sie die HDD von hinten.

HDD-xBox_dismantling-conn


5. Platten-Tausch

Einfach rein und zu Bauen Sie die neue 120-GB-Festplatte in umgekehrter Reihenfolge zu Schritt 4 in das Gehäuse ein. Schließen Sie die fertige Festplatte an die Xbox an und starten Sie die Konsole.

HDD-xBox_opening-case2


6. Ersteinrichtung der Festplatte

Das macht die Box Über “Meine X-BOX | Konsoleneinstellungen | Systeminformation  | Systemeinstellungen” sollten Sie zunächst die eigene Seriennummer notieren. Anschließend können Sie über “Speicher | Formatieren” die neue Harddisk automatisch einrichten lassen

7. Sicherung
Backup
Stecken Sie die 20-GByte-Festplatte an den SATA-Controller des PCs an und starten Sie Windows. Nachdem das Programm XPlorer360 gestartet wurde (unter Windows Vista zwingend mit administrativen Rechten) wählen Sie aus dem Menü “Drive | Open | Harddrive or Memcard ” aus, um den Inhalt der Festplatte zu öffnen. Nun kann ein Backup ausgeführt werden. Die Partition 3 müssen Sie via “Extract.Funktion” sichern

8. Rücksicherung
Restore
Starten Sie Ihren Rechner nun mit der 120er-Platte und sichern Sie die Daten zurück. Die Dateien der Partition 3 bekommen Sie mit der Funktion “Inject Folder” an ihren Platz. Wenn alles geklappt hat, haben Sie eine große Festplatte an Ihrer Xbox 360 – und fast 100 Euro gespart!

HDD-xBox_xBox-with-control

Ähnliche Beiträge: